Das E-Rezept ist da!

Stethoskop und Terminplaner

Seit dem 1. Juli ist das elektronische Rezept (kurz: E-Rezept oder eRezept) da! Allerdings bisher (Stand 21.07.2021) nur in einer Apotheke und einer Arztpraxis im Raum Berlin/Brandenburg. Denn vom bundesweiten Pilotversuch, der zum 01.07.21 starten sollten, hat sich die gematik leider verabschiedet. Wir in der Post-Apotheke Neckarhausen sind heute schon in der Lage E-Rezepte zu empfangen und zu verarbeiten. Die nötige Hardware ist seit Ende April 2020 installiert und einsatzfähig. Auch die Software, die wir bei uns verwenden, ist schon „E-Rezept-ready“ und bereit für digitale Rezepte.

Trotz der Beschränkung des Pilotversuchs soll das E-Rezept zum 01.01.2022 in ganz Deutschland verpflichtend für alle Arztpraxen (und Apotheken) eingeführt werden und es gibt schon zahlreiche Gerüchte wie das Ganze ablaufen soll. In diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären wie das mit dem E-Rezept funktionieren soll und Ängste, die gerade bei älteren Patienten vorherrschen, abbauen.

Was ist ein E-Rezept überhaupt?

Das elektronische Rezept (kurz E-Rezept) ist eine ärztliche Verordnung in digitaler Form. Es wird -irgendwann- kein Papier mehr notwendig sein um ein Rezept zu erhalten. Dadurch ist es möglich, dass Sie Ihr Rezept über Ihr Smartphone empfangen und an uns schicken können, ohne, dass Sie bei uns vorbeikommen müssen.

Gibt es das E-Rezept auch für Privatpatienten?

Derzeit (21.07.2021) nicht. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es aber auch möglich sein ein E-Rezept als privat Versicherter zu erhalten.

Kann ich alle Arzneimittel mit dem E-Rezept erhalten?

Nein! Derzeit (21.07.2021) gilt das E-Rezept nur für „normale“ verschreibungspflichtige Arzneimittel. Betäubungsmittel (BTM) und erbgutschädigende Substanzen, für die man ein „T-Rezept“ benötigt, können noch nicht elektronisch verordnet werden. Auch für Hilfsmittel (Pen-Nadeln, Stechhilfen, Kompressionsstrümpfe, Milchpumpen, Inhalationsgeräte etc.) müssen weiterhin „Muster 16“-Rezepte ausgestellt werden.

Wie erhalte ich mein E-Rezept ab dem 01.01.2022?

Da nur die wenigsten Versichertenkarten schon mit der E-Rezept der gematik kommunizieren können, werden Sie Ihr Rezept auch nach dem 01.01.2022 nach wie vor in Papierform erhalten. Allerdings wird für das Rezept nicht mehr auf dem rosa DIN A7-Formular (Muster 16) ausgedruckt, sondern -auf Grund der Mehrdaten, die es enthält- auf einem Din A6-Formular. So könnte eine Verordnung dann aussehen:

Muster E-Rezeot
E-Rezept-Muster. Quelle: Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV)

Sie sehen vier 2D-Codes. Der eine Code in der rechten oberen Ecke ist der sogenannte „Sammelcode“. Damit können Sie alle auf dem Rezept verordneten Medikamente bei uns einlösen. Manchmal ist es aber so, dass Sie zunächst nur ein oder zwei Medikamente benötigen. Diese Teileinlösung ist mit dem bisherigen Papierrezept nicht möglich. Das E-Rezept kann so etwas aber: die 2D-Codes links neben der Verordnung im Klartext können alle einzeln eingelöst werden.

Brauche ich ein neues Handy um ab dem 01.01.2022 meine Rezepte vom Arzt zu bekommen?

Nein! Wie schon in der ersten Frage erläutert werden Sie Ihr Rezept zunächst wie gewohnt in Papierform erhalten. Erst wenn Ihre Versichertenkarte in der Lage ist mit einem NFC-fähigen Smartphone zu kommunizieren kann das Smartphone für den Empfang und Versand des E-Rezeptes verwendet werden. So wie es im Moment aussieht, kann der 2D-Code aus der Papierversion aber mit der Handy-Kamera ausgelesen und in die E-Rezept-App der gematik übertragen werden. Danach können Sie Ihr Rezept direkt an uns schicken.

Kann mein Arzt das E-Rezept an Sie schicken?

Nein, das ist nicht möglich, da es für E-Rezepte ein sogenanntes „Makelverbot“ gibt. Dieses Verbot garantiert Ihnen als Patient, dass Sie bei der Wahl Ihrer Apotheke nicht vom Arzt (oder einem Dritten) beeinflusst werden und die freie Wahl in Bezug auf Ihre Apotheke haben.

Kann ein Familienmitglied mein E-Rezept einlösen?

Ja, das ist möglich. Bei der ersten Variante mit dem Papierausdruck können Sie Ihren Verwandten das Rezept einfach mitgeben, so dass er es bei uns einlösen kann. Aber auch in der rein digitalen Form können Sie Ihr Rezept an jemand anderen schicken, der es dann bei uns einlösen kann.

Welche Vorteile gibt es mit dem E-Rezept?

Sie können das Rezept direkt nach dem Erhalt an uns schicken und erhalten zeitnah eine Rückmeldung ob und wann Ihre Medikamente bei uns zur Abholung bereit sind. Natürlich können Sie über die E-Rezept-App auch eine Lieferung zu Ihnen nach Hause veranlassen. Wie gewohnt klappt das -die Verfügbarkeit des Medikaments vorausgesetzt- im Normalfall am selben Tag („same-day-delivery“).

Ein weiterer Vorteil ist, das beim E-Rezept zum Beispiel keine Unterschrift des Arztes mehr fehlen kann, was heute immer wieder zu Problemen und Verzögerungen in der Belieferung führt. Durch die Vorgaben der gematik ist sichergestellt, dass alle E-Rezepte formal korrekt ausgestellt sind.

Auch die Telemedizin wird durch das E-Rezept verbessert: wenn Sie mit Ihrem Arzt eine Videosprechstunde haben und dann ein Medikament verordnet bekommen, können Sie dieses Rezept direkt digital erhalten und müssen nicht warten, bis der Postbote das Papierrezept bei Ihnen einwirft.

Wie lange sind E-Rezepte gültig?

Derzeit sind E-Rezepte zwar 100 Tage gültig, allerdings bezahlen die gesetzlichen Krankenkassen Ihr Medikament nur dann, wenn Sie das Rezept innerhalb von 28 Tagen (4 Wochen) bei uns einlösen. Wenn diese Frist abgelaufen ist, können Sie Ihr Medikament weiterhin erhalten, müssen es aber selbst bezahlen.

Und heute? Kann ich heute schon digital bestellen?

Schon heute können Sie uns Ihr(e) Rezept(e) über unsere Webseite sicher und verschlüsselt zusenden. Wählen Sie dazu einfach den Punkt „Rezeptfoto“ in der Menüleiste. Im Anschluss können Sie Ihr Rezept entweder per PC hochladen oder direkt mit Ihrer Smartphone-Kamera aufnehmen und zu uns schicken.

Rezept vorbestellen

Nachdem wir Ihr Rezept bearbeitet haben, erhalten Sie eine E-Mail wann Sie Ihr Medikament bei uns abholen können. Und natürlich können Sie sich die benötigen Arzneimittel auch nach Hause liefern oder per DHL an jeden Ort der Republik schicken lassen. Bei verschreibungspflichtigen Medikamenten brauchen wir dafür aber noch das Originalrezept in Papierform. Auch das wird mit dem E-Rezept deutlich einfacher.

Außerdem bietet unsere Webseite schon heute die Möglichkeit nachzuschauen, ob ein Medikament bei uns vorrätig ist oder ob wir es bestellen können.

Und bei nicht-verschreibungspflichtigen Arzneimitteln können Sie Ihre Bestellung schon vorab bezahlen und müssen Ihre Bestellung nur noch abholen bzw. erhalten sie von uns geliefert.

Schreibe einen Kommentar